#Olvenstedt für Alle

Heute findet im Kinder-& Jugendtreff „Mühle“ die Kick-OFF-Veranstaltung zum Kunst-Demokratie-Projekt des Stadtteilmanagements des Internationalen Bundes in Neu Olvenstedt statt. Ab 17:00 Uhr gehts los. Juliana Luisa Gombe referiert und eröffnet die Veranstaltung. Zusammen mit der Künstlerin Dagmar Schmidt werden Ideen zum Bemalen einer Wand im öffentlichen Raum in Neu Olvenstedt gesammelt. Wir laden alle interessierten jungen und älteren Menschen ein und freuen uns auf interessante Gespräche. Dazu gibt es leckere Wraps von Madame Lulu! Olvenstedt für Alle! Seid dabei und bestimmt mit!

Veröffentlicht unter Allgemein, Projekte | Kommentare deaktiviert für #Olvenstedt für Alle

Schülersprecher-Ausbildung der Förderschulen

Wie auch in den letzten Jahren fand zum Schuljahresauftakt die Schülersprecher-Ausbildung der Hugo Kükelhaus Schule, der Schule am Wasserfall und der Regenbogenschule im Kinder- & Jugendtreff Mühle, statt. Schulübergreifend wurden die Aufgaben der Schülersprecher*innen beleuchtet und es wurde geforscht, was für Eigenschaften einen Schülersprecher/ eine Schülersprecherin auszeichnen sollten. Es wurde gemeinsam gearbeitet, gelacht, gegessen und gebastelt.

Text: Jenny Voigt
Fotos: Bettina Ballerstein
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekte | Kommentare deaktiviert für Schülersprecher-Ausbildung der Förderschulen

„Kommt mit nach Arendsee!“

So lud das Paritätische Jugendwerk Sachsen-Anhalt, das Gröninger Bad und der Spielwagen e.V. zum fünften Mal in das Herbstcamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 18 Jahren, aus den verschiedensten Jugendhilfeeinrichtungen Magdeburgs und Umgebung ein. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Kultur macht Stark“ ermöglichte den 36 jungen Teilnehmern*innen sich eine Woche lang in den verschiedenen Workshops auszuprobieren. So konnten sie sich vom Sonntagnachmittag bis Montagvormittag nach einigen Schnupperrunden für einen der vier Workshops entscheiden. Angesagt waren hier alle vier, wie auch die Workshopleiter*innen, die Profis auf ihrem Gebiet sind und sich mit ihren Teilnehmern*innen intensiv beschäftigten. Für die jungen Leute hieß das vier Tage Percussion mit Pavel und Guido, Tanz mit Caro, Chor mit Sandy oder ein Selbstbehauptungsworkshop mit Peggy voll motiviert und mit viel Spaß durchzuführen. Außerhalb der interessanten Workshops konnten sie sich, je nach Interesse, täglich für eines der drei Tagesangebote und eines der drei Abendangebote entscheiden, die von uns (Bernd, Rolf, Petra, Kirsten, Remmi und Jule) sorgfältig ausgesucht und angeleitet wurden. Die Highlights waren hier: Tischtennis mit Bernd, Light-Painting mit Jule, Werwolfabende und eine Fotosafari mit Rolf und Remmi und eine Nachtwanderung mit Jule, Kirsten, Bernd und Petra. Weitere tolle Freizeitangebote waren der Entspannungs- und Wellnessbereich, eine Kreativwerkstatt, der Parcours, ein Fußballturnier und eine wundervolle Fahrradtour bei strahlenden Sonnenschein um den Arendsee. Den Höhepunkt bildete unser Abschlussfest, wo sich alle Workshops in einem Gesamtprogramm präsentierten, Tränen vor Freude und Rührung flossen und ein gemütlicher Ausklang beim Lagerfeuer mit Stockbrot, handgemachter Musik und mit talentierten Stimmen seinen Abschluss fand. Dankeschön und ja, wir kommen wieder mit nach Arendsee!!!

Text: Kirsten Luniak
Fotos: Juliana Thiemer
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekte | Kommentare deaktiviert für „Kommt mit nach Arendsee!“

Weihnachten im Schuhkarton

Auch in diesem Jahr bietet sich das Familienzentrum EMMA des Spielwagen e.V. als Sammelstelle für Eure „Geschenke der Hoffnung“ an. Für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ sammelt das Projekt BIS ZUM 15.11.2018 Schukartons gefüllt mit Geschenken. Infos bekommt ihr direkt bei uns im Familienzentrum EMMA.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not, „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Seit 1993 wurden weltweit bereits über 157 Millionen Kinder in über 160 Ländern erreicht.

Mit Ihrer Päckchenspende für „Weihnachten im Schuhkarton“ bewirken Sie weitaus mehr als einen Glücksmoment: Sie geben Kindern die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und echte Liebe kennenzulernen. Dafür laden unsere geschulten Verteilpartner zu weiteren Veranstaltungen ein. In vielen Fällen ist die Geschenkaktion eingebunden in ein breites soziales Engagement der Kirchengemeinden vor Ort.

Mehr über die Ziele und Auswirkungen der Geschenkaktion erfahren Sie hierAbgabezeitraum für Päckchen: 01. Oktober bis 15. November bei unseren offiziellen AbgabestellenNach den vorläufigen Zahlen haben Päckchenpacker im deutschsprachigen Raum 408.809 Geschenke für bedürftige Kinder auf die Reise geschickt. Sehen Sie in unserem Aktionsbericht 2017, was Ihre Päckchen bewirken!“

Veröffentlicht unter Allgemein, Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Weihnachten im Schuhkarton

Fußball spendet für Theater

Wer hätte das gedacht: Fußballbegeisterung kann sich für den Spielwagen e.V. sehr erfreulich auswirken…:-) Alexander Schnarr und Nico Hönscher von der Initiative „Nur der FCM“ haben Ulrike Wahry vom Kinder- & Familienzentrum EMMA eine Spende überreicht, die der Veranstaltungsreihe Sonntagstheater zugute kommt. Ganz herzlichen Dank an die FCM-Fans, durch deren Engagement das Spendengeld zusammen gekommen ist.  Die nächste Veranstaltung des Sonntagstheaters gibt es am 04.11.2018 um 10:30 Uhr. Janine Freitag liest die Schneekönigin.

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Fußball spendet für Theater

Erlös aus Aktionstag

Die Fraktion die LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt hat zum Aktionstag gegen Kinderarmut auf die Situation von Kindern in der Bundesrepublik aufmerksam gemacht. Immerhin leben ca. 4,4 Millionen Kinder im reichen Deutschland in Armut bzw. sind von Armut bedroht. Im Rahmen eines bunten Programms am 19. September wurden Muffins verkauft. Der Erlös konnte heute von der Fraktionsspitze Eva von Angern und Thomas Lippmann an die Geschäftsführerin Liane Kanter übergeben werden. Dankeschön. Wir freuen uns und schauen, wie wir das Geld am sinnvollsten in unserer Arbeit mit Kindern zum Einsatz bringen können.

Fotos: Karsten Stöber
Veröffentlicht unter Allgemein, Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Erlös aus Aktionstag

Teamtage 2018, Teil zwei

Am zweiten Tag der diesjährigen Teamtage standen drei parallele Fortbildungsangebote auf dem Programm. Vielen Kolleg*innen fiel die Entscheidung schwer, wurden doch drei Themen ausgewählt, die einerseits in der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen häufig auf den Nägeln brennen und andererseits von kompetenten und erfahrenen Referent*innen vermittelt wurden: Sexualisiertes Verhalten mit Annika Kettritz, Nichtsuizidales selbstverletzendes Verhalten mit Franca-Rosa von Sobbe, Kampfkunst & Kommunikation mit Martin Neumann. Das war sowohl erkenntnis- und anregungsreich als auch bewegend für Geist und Seele. In letzterer Veranstaltung kam auch der Körper nicht zu kurz. Anfangs haben wir dort unsere Glieder um einen imaginären Ball geräkelt, Energieflüsse beobachtet, kanalisiert und gelernt mit Körperspannung und Hingabe „Blitze“ in den Boden zu leiten. Den Wert des tiefen Seufzens konnten wir ebenso erfahren wie die gewaltfreie wertschätzende Kommunikation. Für AHA-Effekte sorgte z. B. die paradoxe wie auch einleuchtende Regel für Konfliktsituationen „Schmiede das Eisen, solange es kalt ist.“ Als Hausaufgabe haben wir die „7 Tage-7 Nächte-Challenge“ mitgenommen: es gilt kein negatives Wort über irgendein Geschöpf der Welt zu sagen oder zu denken…auch nicht über sich selbst…und diese Geschöpfe bei ihrem Namen zu benennen. Wow…das mussten alle erstmal sacken lassen. Insgesamt ein Workshop mit vielen take-home-messages…:-)

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Teamtage 2018, Teil zwei

Teamtage 2018, Teil eins

Die satte Spätsommersonne begleitete die Mitarbeiter*innen des Spielwagen e.V. heute beim Teamausflug zu „Baum & Zeit“ in Beelitz Heilstätten. Der erste Tag der diesjährigen internen Fortbildung führte zum Baumkronenpfad und zum Barfusspark. Frau Johanna Schmidt erklärte einer Gruppe die alten Gebäude der 1902 eröffneten Lungenheilanstalt und deren früheres Leben. Die Bäume ringsherum konnte die andere Gruppe mit Herrn Claas Fischer genauer kennenlernen. Da gab es die eine und andere Überraschung: die rotleuchtenden Mäntel der Eibenfrüchte und die frischen Robinienbohnen sind eine wohlschmeckende Speise, während der Rest dieser beiden Bäume giftig ist. Dass die Sumpfeiche ganz speziell in Berlin einen eigenen Namen hat, Douglasien zu den höchsten Bäumen der Welt gehören, durch das Treiben von Mönchen unter Roteichen die Buchstaben erfunden worden sind, junge Lindenblätter einen leckeren Salat ergeben, mit Kastanien gut Wäsche zu waschen ist…das war ebenso für den einen oder die andere mit Staunen verbunden. Nach einem entspannten Mittagsimbiss wartete der Barfusspark mit einem wunderbar ausgedehnten Weg durch interaktiv gestalteten Wald und natürlich durch zahlreiche verschiedene Untergründe auf. Mein persönlicher Favorit: feuchter Torf…:-)

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Teamtage 2018, Teil eins

World Cleanup Day – wir waren dabei!

Zusammen mit vielen anderen Menschen auf der Welt haben wir heute einen kleinen Beitrag geleistet, unsere Erde vom vielen Müll zu befreien…#worldcleanupday Wir waren am Wasserfall am Elbestrand und es war erschreckend, wieviel Müll wir gefunden haben. Vor allem so viele Glasscherben hätten wir nicht erwartet! Von unzähligen Einweggrills über Millionen  von Zigarettenstummeln bis hin zu Autoreifen haben wir nahezu alles gefunden. Wir sind sehr zufrieden mit uns und sind mit einem guten Gefühl wieder in unsere „Mühle“ gefahren. Ein großer Dank geht an alle Helfenden!

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für World Cleanup Day – wir waren dabei!

Mühle – Kultur – Tag

Auf nach Pömmelte! Waaaas? Wo liegt denn das und was gibt es dort?

Südlich von Magdeburg, im Salzlandkreis, liegt Pömmelte – Zackmünde, ein Ortsteil der Stadt Barby. 1991 wurde dort eine 4000 Jahre alte Kreisgrabenanlage gefunden. Was das genau ist, mal war und was die Menschen dort gemacht haben, verriet uns Peter Tanner. Er erklärte uns, dass man diesen Platz ein bisschen mit einer Art Kirche vergleichen kann, wo Menschen zusammenkommen, Rituale durchführen, Feste feiern und Opfer für ihre Götter niederlegen.

Wir starteten in der Mitte des Ringheiligtums mit einem Essensritual und lernten vier Worte: „Sume“ für Erde, „Hole“ für Sonne und „Wet und Wack“ für Frau und Mann. Mit Hilfe der vier Worte erklärte Peter die komplexe Holz-Erde-Architektur, bestehend aus sieben Ringen, Gräben und Wällen, sehr verständlich für die Kinder und Jugendlichen. Betonsteine zeigen, welche Sachen wo gefunden wurden. Darunter waren Malsteine, Steinäxte, Krüge und menschliche, sowie tierische Knochen. Von einem Turm hatten wir eine schöne Aussicht über die ganze Anlage. Neu ist, dass jetzt auch noch Häuser gefunden wurden, die auf Stelzen standen. Zum Abschluss setzten wir uns wieder in die Mitte und beendeten mit einem Essensritual die Führung. Peter verriet uns dann noch, dass er sich die Worte, die wir am Anfang lernen sollten, ausgedacht hat. Irgendeine Art Sprache gab es auch damals. Vermutet werden sehr kurze Worte. Trotzdem haben die Mädchen und Jungen dadurch ein bisschen was gelernt und hatten ihren Spaß in der Anlage. Dankeschön Peter, für den schönen Nachmittag und die anschauliche Begehung!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mühle – Kultur – Tag