Von Graffiti bis hin zum Flo├čbau …

Ja, der Aktionismus der Schulsozialarbeit an der Gemeinschafts- und Sekundarschule „Thomas Mann“ kennt (fast) keine Grenzen ­čśë und so war auch in den vergangenen beiden Wochen wieder allerhand los. So startete beispielsweise nun auch endlich wieder die Parkour-AG der Schule, welche┬ábesonders bei den Sch├╝ler*innen der neuen 5. Klassen auf reges Interesse stie├č. Im Rahmen der Einzelfallarbeit wurde sich u.a. k├╝nstlerisch bet├Ątigt und so entstand ein farbenfrohes und legales Graffiti. Das Jungsprojekt „Jungs unter sich!“ startete auch wieder und so haben wir u.a. eine kleine Radtour entlang der Elbe gemacht und waren dann noch Eis essen und ja, die Fu├čball-AG ist in diesem Schuljahr so gewachsen, dass wir diese nun regelm├Ą├čig unter freiem Himmel auf dem benachbarten Sportplatz abhalten. Ja, und die Sch├╝ler*innen der beiden neuen 5. Klassen erlebten in der vergangenen Woche jeweils einen wundervollen Tag am Salbker See, wo es darum ging, gemeinschaftlich ein Flo├č┬ázu bauen um damit dann auf Schatzsuche zu gehen (ein gro├čes DANKESCH├ľN an unseren Kollegen Steffen Burbank). Aber ja, schaut doch einfach selbst einmal …

Und hier noch ein kurzes Video vom Flo├čbau mit den 5. Klassen:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschehnisse, Projekte ver├Âffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.