Durchatmen in der Kreuzhorst

In den ersten zwei Sommerferientagen setzten die Schulsozialarbeiterinnen und Schüler*innen der GS Westerhüsen und der GS Salbke mit der Fähre in die Kreuzhorst über. Um uns auf die Natur einzustimmen, suchten wir uns Wanderstöcke und schmückten uns mit selbstgebastelten Naturschmuck. So ging es dann in den Wald und über die Wiesen bis an die Elbe. Wir saugten alles auf, was die Natur uns bot und nutzen die Tage um zu spielen, zu entdecken, zu schnitzen und zu basteln. Vor allem aber nutzten wir die Zeit, um uns vom Schulalltag zu erholen und uns ohne Zwänge frei treiben zu lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.