Summ summ summ, was summt hier so herum?

In der Umweltwoche vom 10.04.-14.04 endeckten viele kleine und große Mühlenbesucher*innen die Welt der Bienen und erfuhren, wie wichtig sie für die Nahrung von Tier und Mensch ist. Zum Auftakt besuchten wir den Imker, Herrn Friedrich vom Ökologischen Zentrum Magdeburg (ÖZIM). Er erzählte uns, wie die Bienen zusammenleben und dass jede Biene etwas dazu beiträgt, damit ihre Gemeinschaft, ihr Bienenstaat, funktioniert. Wir durften einmal in den Imkeranzug steigen und sahen uns die Holzbeuten, die Kästen in denen die Bienen gehalten werden, an. Er zeigte uns die Geräte, die ein Imker braucht und erklärte uns wie die Königin sich die besten Papas für die Nachkommen aussucht. Sie fliegt so hoch sie kann und nur die Drohnen, die es schaffen genauso hoch zu fliegen, dürfen die Königin befruchten. Einen Tag darauf nahmen wir die Gartengeräte in die Hand und legten eine Bienenwiese vor unserer Einrichtung an. Am Donnerstag basteltet wir die dazu passenden Nisthilfen für Wildbienen. Zum Abschluss ließen wir es uns richtig gut gehen und verkosteten Honig und backten einen Bienenstich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.