Ferienfreizeit – Elbsandsteingebirge

Wandern? Och nöööö! Eine Ferienfreizeit, bei der es hauptsächlich ums Wandern und das einfache Leben in und mit der Natur geht, gab es so noch nicht. Zusammen mit Christian Jüdicke (Schulsozialarbeiter der Gemeinschaftsschule Thomas Mann) stürzte sich das Mühleteam, bestehend aus Christoph Simon, unserer Praktikantin Josefine Hoffmann und mir, Juliana Thiemer, in das Abenteuer.

Nachdem wir am Montag, leicht chaotisch (dank der Deutschen Bahn) endlich am Bahnhof Krippen (Bad Schandau) ankamen, stellten unsere Mitreisenden mit Erschrecken fest, dass sie, um ihr Ziel zu erreichen, noch einen kleinen, recht steilen Anstieg vor sich haben. Oben angekommen wurde das Plumpsklo inspiziert und uns sofort kommuniziert, dass sie dieses nicht benutzen werden. Die „Großen“ entschieden sich sofort dafür draußen zu schlafen, bloß nicht mit den „Kleinen“ zusammen in einem Zimmer. Wie jetzt, wir müssen Wasser aus dem Dorf unten hochholen? Ja 😀 Das war so keiner richtig gewöhnt! Doch abends nach dem Grillen saßen wir noch am Lagerfeuer und genossen die fabelhafte Aussicht. Da hatte sie doch was Gutes, unsere „Edelweißhütte“.

Am Dienstag ging es dann zur Bastei. Erstmal Richtung Bahnhof, mit dem Zug nach Rathen und dann mit der einzig ökologischen Fähre über die Elbe. Von da an spazierten wir am Amselsee zum Amselfall und über die Schwedenlöcher stiegen wir zur Bastei hinauf. Erholung vom Wandern gab es Mittwoch im Freibad Wehlen. Die Kids rutschten, planschten und tobten nach Herzens Lust und Laune. Nach dem Entspannungstag stand die Wanderung in das schöne Tschechien zum „Prebischtor“ auf dem Plan. Durch die hohen Temperaturen entschieden wir um und wanderten im Schatten und fuhren mit einem Kahn durch die kühle und ebenerdige „Edmundsklamm“.

In der letzten Nacht erlaubten wir allen draußen zu schlafen und überraschender Weise hielten sie alle durch und schliefen ganz brav. Bunt gemischt, von 9-16Jahren, männlich und weiblich, aus unterschiedlichsten Lebensverhältnissen – verbrachten zehn Kinder und Jugendliche mit uns vier Betreuern eine Woche gemeinsam im Elbsandsteingebirge in einer Selbstversorgerhütte. Unsere Idee Kindern und Jugendlichen das Wandern mit all seinen Facetten näher zu bringen ist aufgegangen. In der Auswertung stand fest, die Kids würden die gleiche Ferienfreizeit so noch einmal machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschehnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.